Project

General

Profile

Modul zum Erzeugen von Carpet-Plots

Allgemein

Carpet Plots werden in der Luftfahrt häufig zu schnellen Vorauslegung von Laminaten verwendet. Hierbei spielt die genaue Anzahl der 0°-, 90°- bzw. ±45°-Lagen keine Rolle sondern nur deren Verhältnis zueinander. Der Carpet Plot hängt somit ausschließlich von der Materialeigenschaften ab und es muss kein separates Laminat erstellt werden. Aus diesem Grund werden die Carpet Plots für Materialien und nicht für Laminate erstellt.

Das Diagramm des Carpet Plots an sich gibt Auskunft über den E-Modul, Schubmodul und die Querkontraktionszahl im Sinne der Ingenieurskonstanten eines Laminates in Abhängigkeit der Lagenverhältnisse. Wie bereits erwähnt wird eine Lagenaufbau der Form [0/90/±45] s vorausgesetzt, wobei die Dicke der Lagen oder die Anzahl variiert wird.

Aufbau

carpetplot.png

1 - Zielgrößenauswahl

In der derzeitigen Version ist es für drei Größen (E-Modul $E_x$, Schubmodul $G_{xy}$, Querkontraktionszahl $\nu_{xy}$) des Laminates möglich einen Carpet Plot zu erstellen. Welche Größe dargestellt werden soll, kann anhand der drei RadioButtons ausgewählt werden.

2 - Darstellung

In diesem Bereich ist der eigentliche Carpet Plot dargestellt. Dabei sind auf der Abszisse der Anteil an ±45°-Lagen aufgetragen und auf der Ordinate die eigentliche Zielgröße, z.B. der E-Modul. Für einen Anteil von 0% bis 100% an Lagen in 0°-Richtung sind dann die entsprechenden Kurven eingezeichnet. Der Anteil der 90°-Lagen ergibt sich automatisch, indem man die Prozentpunkte der 0°- und ±45°-Lagen von 100% abzieht.